Pressemitteilung

Diessbach vor dem Cupfinal

Am Samstag ist es soweit, der RHC Diessbach steht zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte im Cupfinal der Herren.

Nach einer langen Saison steht der krönende Abschluss bevor. In Friedlingen treffen die Diessbacher im Cupfinal auf Titelverteidiger Weil am Rhein und wollen die beste Saison des Vereins mit einem Titel krönen. Die Aussichten sind zuletzt geschmälert worden: Topskorer Pascal Kissling wird nach einer roten Karte wohl gesperrt zuschauen müssen, der Protest ist noch hängig. Dazu steht hinter dem Einsatz von Simon von Allmen ein Fragezeichen nach seinem Mittelhandbruch. Doch auch ohne die beiden Nationalspieler haben die Diessbacher ihre Qualitäten schon bewiesen und in der Vorwoche als erste Mannschaft den Schweizer Meister aus Genf besiegt.

Der Cupfinal, er findet erstmals auf nicht-schweizerischem Boden statt, ist in Diessbach ein geschichtsträchtiges Ereignis. Schon am 19. Juni 2004 standen die Seeländer in einem Endspiel und siegten damals als krasser Aussenseiter gegen den RSC Uttigen. Auf den Tag sechs Jahre später soll der Titel wieder nach Diessbach gehen.

Der Weg ins Finale

Die Seeländer haben kein Freilos ins Endspiel genossen, nur auswärts mussten sie antreten. Schon im Achtelfinale bestritt man in Montreux ein äusserst schweres Auswärtsspiel und konnte erst nach einem Golden Goal von Pascal Kissling nach wenigen Sekunden der Verlängerung ins Viertelfinale einziehen. Dort wartete Friedlingen, welches mit zwei ausländischen Profis den überlegenen Schweizer Meister Genf eliminiert hatte. In einer Torschlacht erster Güte wurden die Süddeutschen mit 9:8 bezwungen. Die letzte Hürde vor dem Finale stellte der RC Biasca dar. Ohne Trainer und fast drei Wochen ohne Trainings aufgrund von Ferien und der Gewerbeausstellung in Diessbach musste im Tessin gespielt werden. Die Spieler zeigten viel Herz und eine sattelfeste Verteidigung, mit 3:1 wurde der Finaleinzug sichergestellt.

Die Diessbacher fahren mit zwei gemieteten Postautos, schon 2004 war man im „gelben Car“ angereist, um 16:15 Uhr bei der Sporthalle ab und dürfen auf eine grosse Fangemeinde zählen. Anpfiff im Rollerdrom ist um 20:00 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0