Resumée WM

Diessbacherinnen bringen Schweiz auf Rang 10

sva. An der Damen-Weltmeisterschaft im spanischen Alcobendas hat die Schweiz das Turnier auf Rang 10 abgeschlossen. Die vier Diessbacherinnen waren Schlüsselspielerinnen und zeigten gute Leistungen.

Nach Rang 11 aus dem Jahr 2006 hat sich die Schweiz um einen Platz steigern können. Das Ziel der Top 8 wurde mit der Startniederlage gegen England zwar verpasst, doch danach gelangen starke Resultate. Mit Brasilien wurde in den Klassierungsspielen eine ehemalige Topnation in der Verlängerung bezwungen und im Spiel um Platz 9 unterlag man Chile, Weltmeister 2006, knapp mit 1:2.

Mit guten Leistungen war Selina Wegmüller in fünf von sechs Spielen über die ganze Spieldauer im Einsatz, dazu blühte Feldspielerin Esther Gilgen bei ihrer letzten WM nochmals richtig auf und erzielte in ihrem letzten Spiel auch den Schweizer Ehrentreffer. Als Topskorerin machte sich Christine Schneider einen Namen, derweil war ihre Schwester Simone in der Verteidigung ein verlässlicher Wert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0