Eine WM aus Sicht eines Schiedsrichters

LADIES' RINK HOCKEY WORLD CHAMPIONSHIP
ALCOBENDAS 2010
  
 
Bereits am Samstag 24.September reiste ich mit dem CH-Ladies Team via Zürich/Kloten, Madrid nach Alcobendas.
Alcobendas liegt ca. 20 Km nördlich von Madrid. Uns erwartete herrliches Sommerwetter mit Temperaturen um die 25 bis 27° Celsius, welches die ganze Woche anhielt. In einem tollen 4-Stern Hotel waren die Referees einquartiert, ca. 7 Gehminuten von der Sporthalle entfernt.
 
16 Teams und 12 Unparteiische waren anwesend, was bedeutete das jeder Schiedsrichter an zwei Tagen während der Woche Doppeleinsätze absolvieren wird. Ich war am Montag und am Samstag an der Reihe. 
Der Klassenunterschied zwischen den Teams ist enorm, so gab es während den Gruppenspielen auch Schlussresultate im zweistelligen Bereich. Das Niveau der Top Ten Teams, ist jedoch sehr gut, und die Finalspiele boten allerfeinstes Rollhockey.
Am Donnerstag durfte ich die Viertelfinal-Partie Argentinien - USA leiten. Dies war ein tolles Spiel, welches aber schlussendlich deutlich mit 6:0 durch den späteren Weltmeister Argentinien gewonnen wurde. Am Freitag wusste ich dass ich am Samstag, also Finaltag, noch zwei Spiele bestreiten werde, und errechnete mir durchaus Chancen auf ein Spiel der Top Six. Es kam jedoch anders, was nicht heissen soll dass es schlecht wurde, im Gegenteil es wurde richtig gut.
Bei der ersten Partie des Tages um Rang 15/16 zwischen Mexico und Indien, war dann bereits meinen Namen zu lesen auf der Nominationstabelle.
Um 12:00 Uhr folgte nun mein allerletztes Spiel nach dem alten Regelwerk. Brasilien und Japan kämpften um Rang 11/12.
Es war einfach genial!! Das Spiel war attraktiv, schnell und absolut spannend. Brasilien legte jeweils vor und die Japanerinnen glichen wieder aus. Somit stand es nach 40 Spielminuten 2:2 unentschieden. Die Verlängerung brachte kein Golden Goal und zu meiner grossen Freude kam es zum Penaltyschiessen. Mein allererstes Penaltyschiessen in meiner mittlerweile 11 Jährigen Schiedsrichterkarriere, und dies im letzten Spiel mit den alten Regeln, ist einfach toll!!
Brasilien traf zweimal, während alle Asiatinnen an der gegnerischen Torfrau scheiterten.
 
Für mich war dieses Spiel ein wunderbarer Abschluss dieser WM und dem Rollhockey mit dem alten Regelwerk.
Ich konzentriere mich nun voll und ganz auf das neue Regelwerk, denn bereits am kommenden Samstag werde ich in Anwendung dieser neuen Regeln meine erste NLA Partie der Saison 10/11 leiten.
 
Johannes Josh Schneider

Kommentar schreiben

Kommentare: 0