RHC Diessbach - RESG Walsum 6:4

Diessbach erspielt kleines Polster

 

sva. Der RHC Diessbach hat im Hinspiel der Europacup-Qualifikation gegen die deutschen Gäste aus Walsum mit 6:4 gewonnen und sich damit ein Zwei-Tore-Polster für das Rückspiel vom 18. Dezember erkämpft.

 

Die läuferisch sehr präsenten „Roten Teufel“ aus Walsum, so wird die Mannschaft von ihren Fans liebevoll genannt, starteten schwungvoll. Diessbach brauchte einige Minuten um sich an den höheren Rhythmus zu gewöhnen und ging durch Hanes Wegmüller bald in Führung. Der Diessbacher profitierte geschickt von einem Bandenabpraller. Walsum kam durch einen schönen Diagonalpass zum Ausgleich. Die erste Zeitstrafe nutzten die Seeländer durch César Salgueiro zur erneuten Führung. Der Portugiese tankte mit diesem Treffer viel Selbstvertrauen und erhöhte vor der Pause auf 3:1. Diessbach überstand danach in sehr souveräner Manier noch eine Unterzahlsituation schadlos.

 

Drei Direkte nicht genützt

 

Die Deutschen begannen auch den zweiten Abschnitt gefährlich und verkürzten sofort nach einem Schnitzer in der Abwehr Diessbachs. Doch Pascal Kissling sorgte für weitere Freudeschreie auf der gut besetzten Tribüne, der Topskorer markierte die Tore vier und fünf. Beinahe postwendend verkürzte Walsum wieder und auch aufs 6:3 von Fabian Schneider hatten die Deutschen eine Antwort. Diessbach vergab im ganzen Spielverlauf drei direkte Freistösse und konnte dadurch nicht von den zahlreichen Teamfouls Walsums profitieren.

 

Fürs Rückspiel haben die Seeländer ein Polster von zwei Toren. Die Walsumer waren einer der stärksten Gegner der Diessbacher in dieser Saison und dürften auf heimischer Piste mindestens nochmals eine ähnliche Leistung abrufen können.

 

 

RHC Diessbach – RESG Walsum 6:4 (3:1)

 

Sporthalle. – 400 Zuschauer. – SR: Ferrari/da Prato (I).

 

Torfolge: Wegmüller 1:0. 1:1. Salgueiro 2:1. Salgueiro 3:1. 3:2. Kissling 4:2. Kissling 5:2. 5:3. Schneider 6:3. 6:4.

 

RHC Diessbach: Rubin, Schneider (1), von Allmen, Salgueiro (2), Wegmüller (1), Kissling (2), Strub, Rodrigues, Salzmann, Perret.

 

RESG Walsum: Lorz, Lemkamp, Burmann, Kulossek, Nusch (1), Kutscha (1), Kluge (1), Jostmeier, Hövelmann (1), Tripp.

 

Bemerkungen: je 2x2-Minuten. Teamfouls: 6 Diessbach, 15 Walsum. Beide Teams komplett.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0