RESG Walsum - RHC Diessbach 2:5

Diessbach zieht ins Europacup-Achtelfinale ein

sva. Der RHC Diessbach steht im Europacup in den Achtelfinals. Auswärts in Walsum (D) wurde das Polster aus dem Hinspiel nicht nur verwaltet, es schaute ein verdienter 2:5-Sieg raus.

Zeigten die Diessbacher im letzten Monat doch eklatante Abwehrschwächen, so war davon am Samstag nichts zu sehen. Die Seeländer standen plötzlich wieder sicher, jeder Spieler rief sein Leistungsvermögen ab. Dabei war Walsum kein einfacher Gegner, die Roten Teufel aus Duisburg starteten wie schon im Hinspiel mit sehr viel Power und setzten Diessbach von Beginn weg unter Druck. Bald erzielte Walsum das Führungstor (6.), jetzt betrug das Handicap für die Deutschen nur noch ein Tor. Doch Diessbach reagierte durch einen Ablenker von Eduardo Rodrigues (14.), wenig später tanzte Pascal Kissling in der Ecke seinen Gegenspieler aus und erhöhte auf 1:2 (17.). Ein Konter brachte Waslum vor der Pause wieder zurück (21.), für die zweite Hälfte präsentierte sich die Ausgangslage wie vor Spielbeginn: Vorteil für Diessbach.

Siegessicherung in der Schlussphase

In der harten, aber stets fairen Partie bot sich César Salgueiro nach dem Seitenwechsel mit dem ersten direkten Freistoss die Chance, die Diessbacher wieder in Führung zu schiessen. Doch der Portugiese scheiterte, das 2:3 fiel schliesslich nach einem Eigentor der Walsumer, welche einen Ball von Fabian Schneider ins eigene Gehäuse ablenkten (43.). Zuvor parierte Lukas Rubin einen Direkten von Lemkamp und verhinderte damit, dass die Einheimischen nochmals ganz nahe am Ausgleich des Gesamtskore lagen. In der Schlussphase warfen die Walsumer alles nach vorne, was Kissling mittels direktem Freistoss und einem Konter zur definitiven Entscheidung ausnützte.

Diessbach steht mit dem Sieg im Achtelfinale des CERS-Cups und trifft in der nächsten Runde auf AFP Giovinazzo aus Süditalien. Das Heimspiel im Seeland wird Mitte Februar stattfinden.

RESG Walsum – RHC Diessbach 2:5 (2:2)

Halle Beckersloh. – 350 Zuschauer. – SR: Valverde/Prades (E).

Tore: 6. Lemkamp 1:0. 14. Rodrigues 1:1. 17. Kissling 1:2. 21. Burmann 2:2. 43. Schneider 2:3. Kissling 2:4. Kissling 2:5.

RESG Walsum: Lorz, Tripp; Lemkamp (1), Burmann (1), Kulossek, Nusch, Nottebohm, Kutscha, Jostmeier, Hövelmann.

RHC Diessbach: Rubin, Perret; Schneider (1), von Allmen, Salgueiro, Salzmann, Wegmüller, Kissling (3), Strub, Rodrigues (1).

Bemerkungen: Keine Zeitstrafen. Teamfouls: 15 Walsum, 15 Diessbach. Walsum ohne Kluge.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Schneider Peter (Dienstag, 21 Dezember 2010 11:21)

    Ein grosses Bravo. Habt Ihr super gemacht! Sogar im Pressedienst vom RESG Walsum findet man grosses Lob für die sympathische Mannschaft aus der Schweiz...

  • #2

    Dieter Wilczek (Dienstag, 21 Dezember 2010 12:56)

    Schönen Gruß an die Fans ;-)) !
    Habt ihr es ja doch noch rechtzeitig zur Halle geschafft, was sich ja auch gelohnt hat.
    Glückwunsch und weiterhin viel Glück.
    "Der Lotse im Zafira" - ihr wisst schon...