14./15.1.2011

Rabenschwarzes Diessbacher Wochenende

 

sva. Haben die Diessbacher die Finalrunde verspielt? Von sechs fest eingerechneten Zählern gegen die schlechter klassierten Uri und Montreux schaute nur ein mageres Pünktchen heraus.

 

Frisch aus der Weihnachtspause präsentierten sich die Diessbacher nicht auf der Höhe ihrer Aufgabe. Am Freitag zu Gast bei Schlusslicht Uri kassierten die Seeländer eine unnötige Niederlage, die mit diversen Fehlern selbstverschuldet war. Mehrfach wurde ein Vorsprung leichtsinnig verspielt. Uri roch die Sensation und wendete ein 3:5 innerhalb weniger Sekunden in ein 5:5, wobei Michael Gehrig als fünffacher Torschütze zusammen mit Torhüter Marco Arnold der grosse Matchwinner der „Stiere“ war. Diessbach praktizierte ein Einbahnhockey, das meist ineffizient war und sich ungemein löchrig in der Abwehr präsentierte.

 

Grandiose Aufholjagd – einfach etwas spät

 

Keine 24 Stunden später ging die Misere weiter. Spielerisch zwar besser als am Vorabend, doch hinten weiter anfällig, lagen die Diessbacher früh zurück. Torhüter Lukas Rubin musste seinem Ersatz Pascal Perret weichen, doch das Zeichen fruchtete (noch) nicht. Mit einem 0:4 zur Pause hatte Diessbach das Messer nicht nur am Hals, das Heimteam war drauf und dran die Finalrunde zu verspielen. Doch die Reaktion kam: César Salgueiro drehte einen Ball um den Pfosten und Kapitän Simon von Allmen traf zum 2:4, den Rot-Weissen war wieder Leben eingehaucht. Zwischen den Pfosten hielt Rubin plötzlich gut und gegen vorne holte Diessbach Tor um Tor auf. Mit dem 5:5-Unentschieden mussten die Seeländer zufrieden sein, mehr war nach dem grossen Rückstand nicht mehr zu holen.

 

Für die restlichen Partien in der Qualifikation ist zittern garantiert. Diessbach als Sechster verfügt mit 20 Punkten über die gleiche Anzahl wie der RC Biasca auf Platz 7 – die Top 6 werden im Frühling um den Meistertitel spielen.

 

RHC Uri - RHC Diessbach 7:6 (2:3)

Rollhockeyhalle Seedorf. - 150 Zuschauer. - SR: Minder/Eggimann.

Tore: 7. Rodrigues 0:1. 10. Gehrig 1:1. 12. von Allmen 1:2. 15. Gehrig 2:2. 24. Kissling 2:3. 29. Kissling 2:4. 32. Gehrig 3:4. 34. von Allmen 3:5. 36. Gehrig 4:5. 36. Christoph Schuler 5:5. 44. Gehrig 6:5. 49. Salgueiro 6:6. 49. Thomas Gisler 7:6.

RHC Uri: Arnold, Christian Schuler; Patrik Gisler, Ducrey, Christoph Schuler (1), Thomas Gisler (1), Gehrig (5), Joshua Imhof, Anick Imhof, Nicola Imhof.

RHC Diessbach: Rubin, Perret; Schneider, von Allmen (2), Salgueiro (1), Wegmüller, Kissling (2), Strub, Rodrigues (1).

Bemerkungen: Keine Zeitstrafen. Teamfouls: 11 Uri, 11 Diessbach. Uri ohne Bissig und Furrer.

 

RHC Diessbach – Montreux HC 5:5 (0:4)

 

Sporthalle Diessbach. – 150 Zuschauer. – SR: Dutoit/Garcia.

 

Tore: 4. Jimenez 0:1. 9. Rubi 0:2. 12. Perrochet 0:3. 21. Rubi 0:4. 28. Salgueiro 1:4. 34. von Allmen 2:4. 38. Kissling 3:4. 38. Salgueiro 4:4. 46. Matti 4:5. 47. Salgueiro 5:5.

 

RHC Diessbach: Rubin (12.-25. Perret); Schneider, von Allmen (1), Salgueiro (3), Wegmüller, Kissling (1), Strub, Rodrigues.

 

Montreux HC: Bianchi, Oberson; Jimenez (1), Rubi (2), Grassi, Matti (1), Marin, Binhan, Perrochet (1).

 

Bemerkungen: 2x2-Minuten Diessbach, 1x2-Minuten Montreux; Teamfouls: 15 Diessbach, 8 Montreux. Montreux ohne Solioz.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0