RHC Friedlingen - RHC Diessbach 5:5

Die Hoffnung stirbt zuletzt

 

sva. Diessbach hofft auch vor der letzten Runde am kommenden Samstag noch auf die Finalrunde. Bei Leader Friedlingen wurde der dringend benötigte Punkt gewonnen.

 

Mit dem Ziel des Punktgewinns traten die Diessbacher an. Bereits die verletzungsbedingte Absenz des Friedlinger Spielmachers Sébastien Landrin weckte erste Hoffnungen, Pascal Kissling verlieh diesen mit dem Führungstreffer nach sieben Minuten zusätzlichen Schub. Doch Friedlingens spanischer Supertechniker Jordi Camps bedankte sich mit einem lupenreinen Hattrick für die Freiräume vor Lukas Rubin, seine Schüsse waren präzis und unhaltbar.

 

Diessbach zog mit vier Feldspielern in der zweiten Halbzeit durch, kam auf 3:3 heran und ging durch Kissling sogar mit 4:5 in Führung. Der Nationalspieler erzielte an diesem Abend alle Treffer seines Teams, er genoss im Angriff am meisten Freiheiten. Den Portugiesen Rodrigues und Salgueiro wollte trotz bester Chancen ein Torerfolg nicht gelingen. Glücklich glich Friedlingen nochmals aus, der Franzose Lasnier profitierte von einem abgelenkten Schuss und konnte volley einschiessen. In der Schlussphase stand die Partie beidseitig auf der Kippe: Mohr spitzelte einen Ball hinter Rubin und vor dem Pfosten durch, auf der anderen Seite landete ein Schuss an der Torumrandung. Das Unentschieden ist ein gerechtes Resultat.

 

Am kommenden Samstag braucht Diessbach, Spielbeginn um 17:30 Uhr, einen Heimsieg gegen Wimmis. Gleichzeitig muss Uttigen auswärts bei Biasca verlieren. Ein Szenario, das nicht unrealistisch scheint.

 

Einen kleinen Erfolg feierten die Diessbacher Damen. Mit dem 1:3-Auswärtssieg in Uttigen darf der inoffizielle Schweizer Wintermeistertitel gefeiert werden, einzig die Profimannschaft aus dem süddeutschen Friedlingen liegt vor den Seeländerinnen.

 

 

RHC Friedlingen – RHC Diessbach 5:5 (2:1)

 

Rollerdrom. – 200 Zuschauer. – SR: Minder/Graf.

 

Tore: 7. Kissling 0:1. 18. Camps 1:1. 21. Camps 2:1. 26. Camps 3:1. 32. Kissling 3:2. 34. Kissling 3:3. 35. Mohr 4:3. 38. Kissling 4:4. 41. Kissling 4:5. 42. Lasnier 5:5.

 

RHC Friedlingen: Ottmann, Witte; Behringer, Davi, Mohr (1), Lasnier (1), Winkler, Delaune, Camps (3), Lugtenburg.

 

RHC Diessbach: Rubin, Perret; Schneider, von Allmen, Salgueiro, Wegmüller, Kissling (5), Strub, Rodrigues.

 

Bemerkungen: 1x2-Minuten Friedlingen. Teamfouls: 13 Friedlingen, 9 Diessbach. Friedlingen ohne Landrin (verletzt).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0