RHC Diessbach - RHC Wimmis 6:3

Pflicht erfüllt, Ziel verpasst

 

sva. Der RHC Diessbach muss in die Abstiegsrunde, obwohl die Pflicht zu Hause gegen Wimmis mit drei Punkten erfüllt wurde. Konkurrent Uttigen siegte in Biasca.

 

Die Freude über den Heimsieg, mit dem Messer am Hals, währte nur kurz. Als Speaker Reto Eggimann bekannt gab, dass der RSC Uttigen auswärts bei Biasca gesiegt hatte, wich der Jubel der grossen Enttäuschung: Diessbach muss in die Abstiegsrunde. Dabei überzeugten die Offensivhockeyaner aus dem Seeland mit einem temporeichen, spektakulären Spiel und zeigten den besser klassierten Gästen aus dem Berner Oberland ihre Grenzen auf. Im Resultat schlug sich dies zunächst nicht wieder. Die Wimmiser lagen nach 13 Minuten mit 1:3 vorne, Torhüter Lukas Rubin machte bei allen Gegentoren keine gute Figur. Doch seine Vorderleute steckten nicht auf und drückten weiter. Dem Portugiesen Eduardo Rodrigues gelang noch vor der Pause nach zweimaliger schöner Vorarbeit die Wende, bei ihm platzte nach langer Durststrecke der Knoten im richtigen Moment.

 

Ohne Durchhänger, im Vergleich zu den letzten Spielen, zog Diessbach in der zweiten Halbzeit durch. Wimmis bekundete Mühe mit dem Boden, dazu lief praktisch jede Aktion über das Duo Dominik Wirth/Stefan Wenger. Somit waren die Gäste berechenbar. Hanes Wegmüller (34.) und in der Schlussminute Pascal Kissling sorgten mit ihren Toren für das Schlussergebnis von 6:3.

 

Für das Scheitern in der Qualifikation gibt es zahlreiche Gründe. Die Diessbacher verspielten sich einen Platz in den Top 6 vorab gegen die schlechter klassierten Teams aus Uri und Montreux, die Einstellung stimmte in diesen Spielen nicht. Dazu waren die Seeländer in der Verteidigung anfällig und auf fremder Piste häufig zu harmlos. Bereits am kommenden Wochenende können die Diessbacher im Europacup befreit gegen die Italiener aus Giovinazzo antreten.

 

RHC Diessbach – RHC Wimmis 6:3 (4:3)

 

Sporthalle. – 200 Zuschauer. – SR: Armati/Gisler.

 

Tore: 1. Wenger 0:1. 7. Rodrigues 1:1. 7. Wenger 1:2. 13. Gmür 1:3. 15. Schneider 2:3. 24. Rodrigues 3:3. 25. Rodrigues 4:3. 34. Wegmüller 5:3. 50. Kissling 6:3.

 

RHC Diessbach: Rubin, Perret; Schneider (1), von Allmen, Salgueiro, Wegmüller (1), Kissling (1), Strub, Rodrigues (3).

 

RHC Wimmis: Wasem, Jonas Schädeli; Cebulla, Gmür (1), Haldemann, David Schädeli, Müller, Wenger (2), Brand, Wirth.

 

Bemerkungen: Keine Zeitstrafen. Teamfouls: 9 Diessbach, 10 Wimmis.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0