Zwei Diessbacher fahren an die WM

sva. Die Diessbacher Leaderfiguren Pascal Kissling und Simon von Allmen reisen am Dienstag mit der Schweizer Nationalmannschaft an die Weltmeisterschaft nach Argentinien. Sie erwartet das bisherige Highlight der Karriere.

 

Seit 2008 gehören die beiden Diessbacher zum Stamm der Schweizer Rollhockey Nationalmannschaft und nehmen in diesem Jahr zum vierten Mal an einem internationalen Grossanlass teil. Zwei Europameisterschaften und eine WM haben sie bereits in ihrem Erfahrungsschatz. Im argentinischen San Juan erwartet sie punkto Grösse des Anlasses das Karrierenhighlight. Der legendäre Aldo Cantoni in der Rollhockeyhochburg fasst 10'000 Zuschauer und wird beinahe immer ausverkauft sein – eine Dimension, wie sie für Schweizer Verhältnisse in dieser Sportart nicht vorstellbar ist.

 

Die Schweizer Nationalmannschaft hat sich bestens auf die WM in Südamerika vorbereitet. Die im Vorfeld bestrittenen Turniere in Wimmis und Diessbach wurden gegen teils hochkarätige Gegner mit Ländervergleichen gegen Deutschland, Frankreich und England gewonnen. Am Dienstag folgt der Abflug via Zürich, Madrid, Buenos Aires und Mendoza. Die ganze Reise ist ein 24-Stunden-Tripp. In San Juan haben die Eidgenossen einige Tage zur Akklimatisation, zwei Trainings und ein Testspiel sind noch geplant.

 

Am Sonntag starten die Schweizer gegen die Niederländer in die WM, die weiteren Gruppengegner sind Chile und Spanien. Das primäre Ziel ist der Einzug ins Viertelfinale, die Partie am Montag gegen Chile wird das Schlüsselspiel werden.

 

Mehr Informationen zum Team unter www.nati-schweiz.com

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0