Diessbach mit Zusatzschicht in Wimmis

 

sva. Der RHC Diessbach startete mit einem Auswärtssieg nach Verlängerung in Wimmis in die neue Saison. Das Spiel der Seeländer war geprägt von zwei unterschiedlichen Halbzeiten.

 

Seit dieser Saison gibt es in der Rollhockey-Meisterschaft keine Unentschieden mehr, in einer Verlängerung wird dem Sieger ein zweiter Punkt verteilt – analog dem Eishockey. Die Diessbacher liefen erstmals mit Rui Faria, dem kürzlich verpflichteten dritten Portugiesen, und unter der Leitung von Trainer Stefan Reichen auf. Die Mannschaft zeigte einen starken Start, die beiden Nationalspieler Kissling und von Allmen profitierten noch von ihrer WM-Form und so konnte Eduardo Mendes zwei schöne Vorarbeiten (7./13.) zu einer sicheren 0:2-Führung vollstrecken. Die Diessbacher reihten etliche gute Möglichkeiten aneinander, einzig Hanes Wegmüller traf vor der Pause noch (20.).

 

Vorsprung doppelt verspielt

 

Die Gäste schienen alles im Griff zu haben, bis Wimmis seine Verteidigung umstellte. Ein glücklicher Schuss in die nahe Ecke zum 1:3 verlieh den Oberländern wieder Aufwind und Diessbach wackelte. Dominic Wirth mit einer Doublette (44./47.) brachte Wimmis schliesslich zurück. Doch Diessbach reagierte mit Eduardo Mendes, der Portugiese erwischte den gegnerischen Torhüter zwischen den Beinen (47.). Es gelang den Seeländern aber nicht, den Vorsprung über die Zeit zu retten. Wenige Sekunden vor Schluss glich Patrik Müller per Nachschuss aus. Ein Punkt war zwar gesichert, die Verlängerung kam aber einer gefühlten Niederlage gleich. In der Overtime sicherte Pascal Kissling mit einem „Buebetrickli“ seiner Mannschaft noch den zweiten Zähler.

 

Diessbach zeigte am Samstag zwei Gesichter: dominierend in der ersten Halbzeit, mental labil und noch nicht gefestigt in der zweiten Hälfte. Als Fazit darf von einem verschenkten Punkt gesprochen werden.

 

RHC Wimmis – RHC Diessbach 4:5 n.V. (0:3, 4:4)

 

Herrenmatte. – 200 Zuschauer. – SR: Garcia/Sommer.

 

Tore: 7. Mendes 0:1. 13. Mendes 0:2. 20. Wegmüller 0:3. 38. Wenger 1:3. 44. Wirth 2:3. 47. Wirth 3:3. 47. Mendes 3:4. 50. Müller 4:4. 53. Kissling 4:5.

 

RHC Wimmis: Schädeli, Dubach; Cebulla, Gmür, Schoch, Pfähler, Müller (1), Wenger (1), Brand, Wirth (2).

 

RHC Diessbach: Rubin, Mühlheim; Faria, von Allmen, Torres, Wegmüller (1), Kissling (1), Strub, Mendes (3).

 

Bemerkungen: 1x2-Minuten Diessbach. Teamfouls: 6 Wimmis, 6 Diessbach. Diessbach ohne Schneider (Ferien).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0