Vordemwald gelingt ein Prestigesieg

Der RHC Vordemwald hat Cupsieger Diessbach in einem interessanten und stets packenden Spiel dank der grösseren Portion Effizienz und mehr Einsatzbereitschaft bezwungen.

 

Die Entscheidung fiel in den letzten drei Minuten als Nathalie Häfliger und Stephanie Moor die Siegestreffer erzielten. Vordemwald war während des ganzen Spiels aber nie in Rückstand.

Wochenende der Verschiebungen?

 

Alles begann wie erwartet: Diessbach war mehrheitlich in Ballbesitz, Vordemwald lauerte auf Konter. Doch die Gäste agierten gerade anfangs hinten nachlässig und gestanden Vordemwald einige Grosschancen zu. Mit diesem frisch getankten Mut schob Naomi Plüss eine Hereingabe per Direktschuss zur Führung ein (4.). In der Folge stellte Diessbach das Heimteam mit einer grossen Manndeckung schon bei der Angriffsauslösung vor Probleme. Christine Schneider profitierte von einem Ballverlust und düpierte Melanie Kovats mit einem Flachschuss aus dem Handgelenk zum Ausgleich (8.). Darauf bestimmten die Seeländerinnen zwar mehrheitlich das Geschehen, blieben mit ihren (zu) vielen Weitschüssen aber ungefährlich und berechenbar. Kovats wurde kaum vor grössere Schwierigkeiten gestellt. Auf der anderen Seite gelang Vordemwald mit einem Block auf Strafraumhöhe ein schöner Spielzug, welchen Nathalie Häfliger prompt zur neuerlichen Führung nutzte (20.). Erneut in Rückstand drehte Diessbach leicht auf, Schneider tankte sich durch die Verteidigung und hatte am Ende noch das Auge für die am zweiten Pfosten freistehende Esther Gilgen (24.). Vorher hatten die Seeländerinnen schon einen Penalty verschossen.

 

Diessbach ging die Puste aus

 

Mit dem Seitenwechsel änderte sich am Geschehen wenig: Diessbach stand hoch und suchte sein Heil in nicht fruchtenden Weitschüssen, Vordemwald hatte nicht viele Offensivaktionen. Doch die Gäste, die einen mageren Trainingsbetrieb haben, bauten immer stärker ab. Vordemwald begann an eine mögliche Überraschung zu glauben und wurde immer gefährlicher. Der Ballbesitz verlagerte sich in Richtung Grün-Weiss und Selina Wegmüller hielt Diessbach vorerst mit einigen guten Aktionen im Spiel. Aus dem Gewühl prallte dann ein Ball via Schneider ins Tor, Nathalie Häfliger bekam den Treffer für Vordemwald zugeschrieben (48.). Bereits mit saurer Beinmuskulatur musste Diessbach nochmals einen Gang hochschalten. Vielversprechendes schaute nicht raus. Stephanie Moor konnte gar alleine auf Wegmüller losziehen, die resigniert wenige Sekunden vor dem Ende keine wirkliche Gegenwehr mehr leistete (50.).

 

Der RHC Vordemwald hat sich die drei Punkte mit einer sicheren Abwehrleistung und gegen Spielende auch immer grösserer Spielfreude verdient. Den routinierten Diessbacherinnen wurde vor Augen geführt, dass auch sie sich nicht auf ihren Erfolgen ausruhen können.

 

RHC Vordemwald - RHC Diessbach 4:2 (2:2)

 

Mehrzweckhalle. - 80 Zuschauer. - SR: Dornbierer.

 

Tore: 4. Plüss 1:0. 8. Schneider 1:1. 20. Häfliger 2:1. 24. Gilgen 2:2. 48. Häfliger 3:2. 50. Moor 4:2.

 

RHC VORDEMWALD: Kovats, Marfurt; Häfliger (2), Ellenberger, Behnke, Lienhard, Moor (1), Leonie Plüss, Alexandra Graber, Naomi Plüss (1).

 

RHC DIESSBACH: Wegmüller; Müller, Gonzalez, Odermatt, Gilgen (1), Loder, Schneider (1), Gerber.

 

BEMERKUNGEN: Keine Zeitstrafen. Teamfouls: 3 Vordemwald, 8 Diessbach. Vordemwald ohne Barbara Graber (überzählig) und Kammermann (verletzt).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0