Erfolgreicher Diessbacher Sturmlauf

sva. Mit einer kleinen Machtdemonstration drehte der RHC Diessbach am Samstag die Playoffserie gegen den RC Biasca und hat sich fürs Halbfinale qualifiziert. Vor einer lautstarken und zahlreichen Anhängerschaft gab es einen 8:1-Heimsieg.

 

Vier Tore mussten aus dem Hinspiel korrigiert werden, ein riesiges Handicap. Mit dem Rücken zur Wand zeigten die Diessbacher ihr bestes Rollhockey. Hinten stabil, Torhüter Patrick Mühlheim blieb beinahe beschäftigungslos, und vorne überlegt, wurde das Tor der Tessiner unter Beschuss genommen. Nach wunderschöner Kissling-Vorlage traf von Allmen nach einer knappen Viertelstunde zur Führung, dem Sturmlauf war damit das Leben eingehaucht. Zur Pause lagen die Diessbacher 2:0 vorne, mussten sich aber weiter gedulden. Ein Doppelschlag von Kissling und von Allmen korrigierte dann das 0:4 aus dem Hinspiel. Und Biasca? Die Tessiner waren einzig auf die Verwaltung des Vorsprungs aus und konnten nicht mehr reagieren. Das Einbahnhockey hatte Kräfte gekostet, auch Torhüter Ricardo Figueiredo begann seinen Status als Teufelskerl zu verlieren. Plötzlich fielen die Treffer wie reife Früchte, der Spanier Albert Galán realisierte einen lupenreinen Hattrick.

 

Die Diessbacher stehen im Halbfinale der Schweizer Meisterschaft und treffen dort auf den favorisierten und mit Weltstars gespickten RHC Friedlingen. Das Heimspiel wird am 9. Juni 2012 stattfinden.

 

Im Hoch sind auch die Diessbacher Damen, welche am Sonntag eine Woche nach dem Sieg im Schweizer Cup auch den Berner Cup für sich entschieden. Kantonsrivale RSC Uttigen wurde, trotz Minimalkader, regelrecht deklassiert und mit 9:1 besiegt. In der Meisterschaft sind die Diessbacherinnen ebenfalls auf Kurs, es winkt die perfekte Saison.

 

RHC Diessbach – RC Biasca 8:1 (2:0)

Sporthalle Diessbach. - 250 Zuschauer. - SR: Garcia/Gisler.

Tore: 13. von Allmen 1:0. 17. Schneider 2:0. 34. von Allmen 3:0. 35. Kissling 4:0. 38. Rè 4:1. 39. Galán 5:1. 43. Galán 6:1. 45. Galán 7:1. 46. Kissling 8:1.

RHC Diessbach: Mühlheim, Rubin; Schneider (1), Faria, von Allmen (2), Torres, Wegmüller, Kissling (2), Galán (3), Gerber.

RC Biasca: Figueiredo, Tatti; Giger, Piscitelli, Rodoni, Meroni, Rè (1), Grassi, Boll, Ruggiero.

Bemerkungen: 2x2-Minuten Biasca. Teamfouls: 13 Diessbach, 9 Biasca. Diessbach ohne Mendes (verletzt).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0