Diessbach verpasst Champions League

sva. Um ein Tor hat der RHC Diessbach am Samstag den Einzug in die Euroliga, die Champions League des Rollhockeys, verpasst. In Genf setzte es im letzten Saisonspiel eine 4:3-Niederlage ab.

 

Nach dem 5:5-Unentschieden im Hinspiel stand fest, dass der Sieger vom Samstag als beste Schweizer Mannschaft in die Euroliga einziehen würde. Eine schwierige Ausgangslage für die Diessbacher, für welche es eine Premiere gewesen wäre. Die Genfer hatten in dieser Saison erst eine Heimniederlage kassiert und legten entsprechend los. Mit einer Täuschung liess Federico Garcia Mendez seinen Gegenspieler ins Leere laufen und erwischte Lukas Rubin zwischen den Beinen – 1:0 (7.). Diessbach war in der ersten Halbzeit weit von seiner Bestform entfernt und musste sich gleich mehrfach bei der Torumrandung und seinem Torhüter bedanken. Gaël Jimenez hatte auf 2:0 erhöht (10.), als das Glück den Seeländern erstmals zur Seite stand. Ein Bandenabpraller landete perfekt auf dem Schläger von Pascal Kissling, welcher nur noch ins leere Tor einzuschieben brauchte (11.) und kurz vor der Pause sah der Genfer Topgoalie bei einem Distanzschuss des Diessbacher Torjägers schlecht aus.

 

Das Unentschieden zur Pause war für die Diessbacher glücklich, eine Steigerung erfolgte. Die Verteidigung stand sicherer, auch wenn die Genfer weiter die gefährlichere Mannschaft waren. Doch geschicktes Verhalten erschwerte dem Heimteam die Kreation von Torchancen, gegen vorne scheiterte Hanes Wegmüller zwei Mal aus bester Position. Erst ein direkter Freistoss konnte Garcia Mendez zum 3:2 (38.) nützen. Per Freistoss glich Kissling wieder aus (40.), er schoss schön an der Mauer vorbei in die nahe Ecke. Die Entscheidung fiel dann 52 Sekunden vor Schluss: Albert Galan stand zu weit weg vom portugiesischen Weltstar Pedro Alves, welcher die Chance packte und für die Genfer den goldenen Treffer erzielte.

 

Der RHC Diessbach beendet die Saison 2011/2012 auf Rang 4 und als zweitbeste Schweizer Mannschaft. Im Finale zweier südbadischer Vereine, sie nehmen auf Grund geringerer Reisekosten am Schweizer Spielbetrieb teil, setzte sich der RHC Friedlingen mit dem Gesamtskore von 8:4 über zwei Spiele gegen den RSV Weil am Rhein durch.

 

Bereits am Freitag hatten die Diessbacher Damen in der Finalissima gegen den RHC Vordemwald hauchdünn mit 1:2 das Nachsehen. Sie dürfen aber mit dem Gewinn des Schweizer Cups auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

 

Genève RHC – RHC Diessbach 4:3 (2:2)

Queue d‘Arve. – 80 Zuschauer. – SR: Lewis/Gisler.

Tore: 7. Garcia Mendez 1:0. 10. Jimenez 2:0. 11. Kissling 2:1. 25. Kissling 2:2. 38. Garcia Mendez 3:2. 40. Kissling 3:3. 50. Alves 4:3.

Genève RHC: Silva, Cavadini; Ortola, Forel, Simons, Garcia Mendez (2), Jimenez (1), Alves (1), Von Däniken.

RHC Diessbach: Rubin, Moser; Schneider, Faria, von Allmen, Galán, Wegmüller, Torres, Kissling (3), Gerber.

Bemerkungen: Keine Zeitstrafen. Teamfouls: 6 Genève, 12 Diessbach.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0