Diessbacher Triumphe im Playoff-Halbfinale

sva. Am Samstag startete der RHC Diessbach auswärts in Montreux ideal ins Halbfinale der NLA-Playoffs. Das Break ist bereits geschafft, die Reaktion aufs Aus im Cup in der Vorwoche an gleicher Stelle vollbracht.

 

Wie verwandelt traten die Diessbacher an jener Spielstätte auf, wo sie noch vor Wochenfrist mit einer schwachen Darbietung aus dem Schweizer Cup eliminiert wurden. War die Verteidigung damals das grosse Sorgenkind, so war sie am Samstag der Trumpf. Candido Oliveira, der portugiesische Spielmacher der Gäste, wurde gekonnt aus dem Spiel genommen, die restlichen Spieler früh unter Druck gesetzt. Folglich entwickelte sich ein sehr intensives Spiel mit wenig Torchancen. Oliveira hatte nach blauer Karte gegen Hanes Wegmüller per direktem Freistoss die Chance zur Führung für die Waadtländer, scheiterte jedoch an Lukas Rubin. In Unterzahl kassierten die Seeländer nach einer blitzschnellen Direktpass-Kombination aber den 1:0-Gegentreffer (22.). Seinerseits in Überzahl gelang Diessbach zwar der Ausgleich nicht, doch Pascal Kissling erwischte Nationaltorhüter Guillaume Oberson via Helm von hinter der Torlinie noch vor der Pause zum 1:1 (24.).

 

Beide Mannschaften zogen den hohen Rhythmus in der zweiten Halbzeit durch. Oliveira war mittlerweile mit einem unglücklichen Cut unter dem Auge ausgeschieden, was Montreux stärker, unberechenbarer machte. Es wurde nicht immer der Portugiese gesucht, andere Spieler versuchten in die Bresche zu springen. Nebst einigen Schüssen aus der Distanz gab es wenig Torszenen, doch plötzlich stand Eduardo Mendes goldrichtig. Einen Abpraller bei Oberson schob er diesem zwischen den Beinen zum 1:2 über die Linie (37.). Die Westschweizer ersetzten in den letzten Sekunden ihren Schlussmann durch einen zusätzlichen Feldspieler, es wurde nochmals heiss. Rubin hielt aber auch den letzten Schussversuch.

 

Einen Sieg in der Verlängerung gab es, auch in Montreux, für die Diessbacher Damen. Ohne die verletzten Leistungsträgerinnen Esther Gilgen und Andrea Müller mussten die ganz jungen Mädchen wie Joana Wachs oder Maela Wipf in die Bresche springen. Schneider gelang kurz vor Ablauf der Overtime mit einem Direkten der 3:4-Siegestreffer.

 

Am kommenden Samstag findet in Diessbach Spiel 2 in der jeweiligen Serie statt. Bei einem Sieg ziehen die Diessbacher Teams ins Finale der Schweizer Meisterschaft ein.

 

Montreux HC – RHC Diessbach 1:2 (1:1)

Salle de Pierrier. - 100 Zuschauer. - SR: Jordi.

Tore: 22. Jimenez 1:0. 24. Kissling 1:1. 37. Mendes 1:2.

Montreux HC: Oberson, Vizio; Cebulla, Jimenez (1), Monney, Barbosa, Marin, Urra, Oliveira.

RHC Diessbach: Rubin, Mühlheim; Zanini, Gerber, von Allmen, Torres, Wegmüller, Kissling (1), Kummer, Mendes (1).

Bemerkungen: 1-mal 2 Min. Montreux, 1-mal 2 Min. Diessbach. Teamfouls: 10 Montreux, 9 Diessbach. Montreux ohne Sousa (verletzt).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0