Hochs und Tiefs für Diessbach

sva. Es war ein Wochenende mit zwei Titelgewinnen für den RHC Diessbach und einer unverhofften Niederlage. Während die jüngsten Junioren erstmals Schweizer Meister wurden und die Damen den Berner-Cup für sich entschieden, verloren die Herren ihr Endspiel.

Erstmals in der Vereinsgeschichte haben die Junioren D des RHC Diessbach die Schweizer Meisterschaft für sich entschieden. Die von Daniel Dysli und Patrick Mühlheim geführten Kids waren während der ganzen Saison eine Klasse für sich und sind zwei Spielrunden vor Schluss nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Am Sonntag wurden die Verfolger aus Thun (7:3) respektive Uttigen (7:2) souverän bezwungen, das U11-Team ist noch ohne Niederlage. Seit den letzten Jahren hat sich der RHC Diessbach in der Juniorenförderung an die nationale Spitze vorgearbeitet, der Meistertitel bei den Jüngsten ist der bisher grösste Erfolg.

Weiterhin Titelsammler sind die Damen, welche am Sonntag im Final des Berner-Cups den RSC Uttigen im Penaltyschiessen mit 2:1 bezwangen. Diessbach gab mehrheitlich den Ton an, ging aber durch einen der wenigen Angriffe Uttigens in Rückstand. In der Folge bissen sich die Seeländerinnen die Zähne an der Abwehr des Heimteams aus, die Chancenauswertung war mangelhaft. Nur Christine Schneider erwischte Nadine Jäger bei einem Konter in der nahen Ecke, ein Penaltyschiessen konnte nicht vermieden werden. Weil Uttigen mit seinen Versuchen an Pascale Moser scheiterte und Andrea Müller unter die Latte traf, musste Schneider nicht mehr zum fünften Versuch antreten – die Entscheidung war gefallen.

Eine Niederlage setzte es dafür für die Herren ab, welche im Endspiel des Berner-Cups dem RSC Uttigen mit 6:4 unterlagen. Sahen die Diessbacher die Partie nur als Testlauf für die Finalserie in der Meisterschaft gegen Genf, so spielte Uttigen klar auf Sieg. Genau dieser Unterschied in der Einstellung sorgte für die Differenz, die Diessbacher waren nicht bereit, letzte Risiken einzugehen.

Ab dem 25. Mai spielen sowohl die Damen und Herren um den Schweizer Meistertitel.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lukas Rubin (Mittwoch, 15 Mai 2013 09:53)

    Ich gratuliere dem Team, den Coach's, den Trainern und allen die diesen Erfolg möglich gemacht haben! Es ist genjal!!