Diessbach legt im Playoff-Final vor

sva. Die NLA-Rollhockeyaner des RHC Diessbach haben am Samstag das erste Spiel in der Finalserie gegen den Genève RHC zu Hause mit 5:4 für sich entschieden und in der Serie vorgelegt.

Es war kein Glanzspiel, einige Anhänger betitelten die erste Halbzeit als Rollhockey-Schach. Tempo war wenig drin, man konzentrierte sich auf die Verteidigung. Diessbach nahm Genfs Spielmacher Federico Garcia Mendez komplett aus dem Spiel, die Westschweizer ihrerseits schirmten ihren jungen Torhüter Timothe Riotton hervorragend ab. Man neutralisierte sich gegenseitig. Dass Genf zur Pause mit 0:2 führte, lag an zwei Abwehrfehlern des Heimteams, sowohl Valérian Von Däniken (9.) wie auch Pedro Alves (10.) schlugen eiskalt zu.

Diessbach musste in der zweiten Halbzeit reagieren, korrigierte seine Verteidigung leicht und meldete sich wenige Sekunden nach Wiederbeginn mit einem Kracher von Pascal Kissling via Lattenunterkante zurück (26.). César Torres machte den Doppelschlag perfekt (27.), der zahlreich erschienene Anhang war zum Leben erwacht. Jetzt war Zunder im Spiel, das Publikum peitschte seine Mannschaft nach vorne. Zwar griff Lukas Rubin beim 2:3 von Robin Simons daneben (32.), Eduardo Mendes korrigierte das Handicap per Volleyabnahme einige Minuten später wieder (40.). Genf hatte allerdings immer eine Antwort, so legte Luis Coelho gleich das 3:4 nach (41.). Diessbach kämpfte mit sich selbst, vergab zwei Direkte und blieb auch im Powerplay ohne Erfolg. Längst hatten die Seeländer alle Spielanteile an sich gerissen und wurden schliesslich mit dem 4:4 von Simon von Allmen für den Aufwand belohnt (44.). Torres traf, wie schon Mendes zuvor, aus der Luft zum 5:4 (46.) und Rubin spitzelte Alves die Kugel beim Direkten vom Schläger – die Entscheidung.

Der RHC Diessbach hat am kommenden Samstag in Genf einen ersten Matchball zum erstmaligen Gewinn der Schweizer Meisterschaft. Weniger erfolgreich verlief der Auftakt der Damen im Finale gegen Vordemwald. Auswärts unterlagen die Seeländerinnen mit 3:4, können zu Hause die Serie aber noch drehen.

RHC Diessbach – Genève RHC 5:4 (0:2)

Sporthalle. - 400 Zuschauer. - SR: Minder/Armati.

Tore: 9. Von Däniken 0:1. 10. Alves 0:2. 26. Kissling 1:2. 27. Torres 2:2. 32. Simons 2:3. 40. Mendes 3:3. 41. Coelho 3:4. 44. von Allmen 4:4. 46. Torres 5:4.

RHC Diessbach: Rubin, Mühlheim; Zanini, Gerber, von Allmen (1), Torres (2), Wegmüller, Kissling (1), Wyss, Mendes (1).

Genève RHC: Riotton, Antunes; Coelho (1), Forel, Garcia Mendez, Von Däniken (1), Matter, Simons (1), Jimenez, Alves (1).

Bemerkungen: 1-mal 2 Min. Genève. Teamfouls: 12 Diessbach, 14 Genève. Diessbach ohne Kummer (überzählig); Genève ohne Silva (verletzt).

 

RHC Vordemwald – RHC Diessbach 4:3 (1:2)

Rollhockeyhalle. – 200 Zuschauer. – SR: Lewis.

Tore: 7. Schneider 0:1. 18. Schneider 0:2. 24. Abrego 1:2. 31. Schneider 1:3. 37. Kammermann 2:3. 38. Moor 3:3. 42. Abrego 4:3.

RHC Vordemwald: Kovats, Marfurt; Aeschlimann, Abrego (2), Kammermann (1), Lienhard, Moor (1), Plüss, Graber.

RHC Diessbach: Moser; Wachs, Müller, Gonzalez, Ferreira, Wipf, Odermatt, Schneider (3), Gerber.

Bemerkungen: Keine Zeitstrafen. Teamfouls: 5 Vordemwald, 11 Diessbach. Diessbach ohne Gilgen (Ferien).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0