Start im Schweizer Cup für den RHC Diessbach

sva. Am Mittwoch gilt es wieder ernst. Schweizer Meister RHC Diessbach tritt in der ersten Runde des Schweizer Cups auswärts bei Ligakonkurrent SC Thunerstern an und eröffnet mit diesem kapitalen Spiel die Saison 2013 / 2014.

 

Während die meisten Mannschaften am vergangenen Wochenende in die Meisterschaft starteten, genoss der RHC Diessbach noch zwei freie Tage. Dafür geht es ab Mittwoch voll los, es warten gleich zwei englische Wochen auf die Seeländer. Diese tanzen in dieser Saison auf mehreren Hochzeiten mit Meisterschaft, Schweizer Cup und Champions League und haben ein entsprechend gedrängtes Programm.

 

Mit dem SC Thunerstern haben die Diessbacher gleich einen Ligakonkurrenten für die Startrunde im Schweizer Cup zugelost erhalten. Natürlich sind die Seeländer als amtierender Meister klarer Favorit, zumal die Thuner eine sehr junge Mannschaft haben. Allerdings musste Diessbach im Vorjahr seine Cup-Ambitionen schon im Viertelfinale begraben, was in der neuen Saison nicht der Fall sein soll. Das Ziel lautet klar: Halbfinal und somit Einzug ins Finalturnier.

 

Die Vorbereitung der Seeländer war nicht einfach, zahlreiche Spieler waren mit den diversen Nationalmannschaften (Herren, U20, U17) unterwegs und sorgten dafür, dass der Trainingsbetrieb erst in den letzten zehn Tagen komplett war. „Wir haben das Beste aus der Situation gemacht und sind bereit“, ist Spielertrainer Simon von Allmen überzeugt. Zwei Testspiele wurden mit reduziertem Kader gegen die Ligakonkurrenz absolviert, ein Sieg und eine Niederlage resultierten daraus.

 

Im Kader gab es gegenüber der Meistersaison keine einzige Veränderung, man geht das Abenteuer Titelverteidigung mit dem gleichen Personal an. Die ausländischen Verstärkungen sind mit den Portugiesen Torres und Mendes die gleichen geblieben, auch der Brasilianer Zanini ist weiter dabei. Gleichzeitig haben die Junioren die Lücke aber zu schliessen begonnen. „Sie sind näher an die arrivierten Spieler herangerückt“, freut sich von Allmen über die steigende Konkurrenz um die Plätze.

 

 

Am Samstag geht es dann auch in der Meisterschaft los, auswärts in Seedorf UR wird um 16 Uhr der RHC Uri der erste Gegner sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0