Diessbach reicht ein Zwischenspurt

 

sva. Es war erneut keine Glanzleistung des RHC Diessbach, aber es reichte am gestrigen Abend im ersten Heimspiel der neuen NLA-Saison zu einem 7:3-Sieg gegen den SC Thunerstern.

 

Was der RHC Diessbach für Potenzial hat, zeigte die Mannschaft nach dem Seitenwechsel mit einem zehnminütigen Zwischenspurt. Plötzlich zirkulierte der Ball blitzschnell, am zweiten Pfosten stand immer ein Angreifer einschussbereit. Angeführt vom erwachten Pascal Kissling, welcher mehrere Tore schön vorbereitete, korrigerte das Heimteam einen 1:2-Pausenrückstand in eine 7:2-Führung. Thunerstern war von der Gangart komplett überfordert und liess seinen besten Mann, den jungen Torhüter Simos Panagopoulos, gnadenlos im Stich. Auch ein Timeout nach dem Doppelschlag in der 28. Minute vermochte die Thuner Verteidigung nicht zu stabilisieren. Diessbach liess seine Klasse aufblitzen und zog das Ding auch mit den Nachwuchskräften bis sieben Minuten vor Schluss durch. Dass sich danach der Schlendrian einschlich und ein Weitschuss von Albert Galan, einem ex-Diessbacher, via Körper eines Angreifers den Weg ins Netz fand, konnte verkraftet werden.

 

Ein Dorn im Auge waren den Zuschauern aber die ersten 25 Minuten. Diessbach trat nicht wie der amtierende Schweizer Meister auf, auch wenn der Start noch akzeptabel ausfiel und Cesar Torres nach einer einstudierten Variante die Führung erzielte. Es folgte ein erfolgreicher Thuner Ablenker an der Grenze zur Irregularität zum Ausgleich, danach ein Unterzahlspiel und in der 20. Minute schliesslich ein verwandelter Penalty zum 1:2-Pausenstand für die Gäste.

 

Der RHC Diessbach steht nach zwei Spieltagen und dem Punktemaximum bereits wieder alleine an der Tabellenspitze. Schon am Samstag geht es mit dem Auswärtsspiel in Weil am Rhein weiter im dicht gedrängten Spielprogramm.

 

RHC Diessbach – SC Thunerstern 7:3 (1:2)

 

Sporthalle. – 100 Zuschauer. – SR: Jordi / Giesel.

 

Tore: 5. Torres 1:0, 18. Wagner 1:1, 20. Hirschi 1:2, 28. von Allmen 2:2, 28. Mendes 3:2, 32. Torres 4:2, 38. Kissling 5:2, 39. Kissling 6:2, 41. von Allmen 7:2, 42. Galan 7:3.

 

RHC Diessbach: Rubin, Mühlheim; Wyss, Gerber, von Allmen (2), Kummer, Torres (2), Wegmüller, Kissling (2), Mendes (1).

 

SC Thunerstern: Panagopoulos, Hostettler; Wagner (1), Wada, Tommasi, Hirschi (1), Kneubühl, Galan (1), Gomes.

 

 

Bemerkungen: 1-mal 2 Min. Diessbach. Teamfouls: 4 Diessbach, 14 Thunerstern. Diessbach ohne Zanini (gesperrt); Thunerstern ohne Rettenmund.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0