Diessbacher Champions League Debüt wird zum Debakel

sva. Das erste Spiel in der Champions League in der Vereinsgeschichte wurde am Samstag für Schweizer Meister Diessbach zum Anschauungsunterricht. Titelverteidiger SL Benfica führte die Seeländer gnadenlos vor.

 

Was die Schweizer theoretisch können, haben sie nach den ersten fünf Minuten kurzfristig bewiesen. Mit taktischer Disziplin und einfachem und geradlinigem Offensivspiel wurde den hochdekorierten Portugiesen aufgezeigt, dass man auch in Diessbach ansprechendes Rollhockey spielt. Einen 0:2-Rückstand korrigierten die Seeländer durch Tore von Eduardo Mendes und Michel Zanini. Vorher wurde bereits vor Augen geführt, was bei nicht konsequenter Deckung vor dem eigenen Tor passiert. Als vor der Pause der direkte Freistoss von Benfica im Netz und jener von Diessbach über dem Tor landete und die Portugiesen auch einen Penalty verwandelt hatten, war der Anfang vom Ende eingeläutet.

 

Die zweite Halbzeit wurde zum Desaster, Benfica gab Anschauungsunterricht. Der Torhüterwechsel in der Pause wurde für Lukas Rubin mehr zur Strafe als zur Belohnung, schon der erste Schuss nach wenige Sekunden landete in der weiten Ecke. Benfica spielte längst mit der zweiten, aber hochmotivierten Garde, kam regelmässig aus der so gefährlichen Mitteldistanz oder am zweiten Pfosten zum Abschluss und erhöhte innerhalb von sechs bis sieben Minuten auf 11:2. Gerade Miguel Rocha nutzte die Gunst der Stunde und traf achtfach, der erstmals bei Benfica in die erste Mannschaft beorderte Diogo Neves krönte sein Debüt auch mit gleich zwei Treffern. Erst in der Schlussphase konnte Diessbach nochmals jubeln, Pascal Kissling traf mit einem direkten Freistoss zum dritten Ehrentreffer.

 

Für den RHC Diessbach war das Premierespiel auswärts beim vermutlich stärksten Team der Gruppe ein riesiger Lehrblätz. Bereits in zwei Wochen, am 23. November, wird der CE Vendrell aus Spanien zum ersten Heimspiel im Seeland erwartet.

 

SL Benfica (P) – RHC Diessbach 13:3 (5:2)

 

Pavilhão Fidelidade. – 580 Zuschauer. – SR: Bleuzen / Esocli (F).

 

SL Benfica: Trabal (ab 26. Henriques); Valter Neves, Diogo Neves (2), Rafael, Abalos, Coy (1), Rodrigues (1), López (1), Rocha (8).

 

RHC Diessbach: Mühlheim (ab 26. Rubin); Zanini (1), Gerber, von Allmen, Kummer, Torres, Wegmüller, Kissling (1), Mendes (1).

 

Bemerkungen: 1-mal 2 Min. Diessbach. Teamfouls: 17 Benfica, 16 Diessbach. Diessbach ohne Wyss (abwesend).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0