Starke Diessbacher beim ersten Heimspiel in der Champions League

 

 

sva. Der RHC Diessbach hat das erste Heimspiel in der Champions League nach einer starken Leistung mit 2:5 gegen die Spanier aus Vendrell verloren. Ein Gemisch aus Enttäuschung und Genugtuung war nach Spielende auszumachen.

 

Genugtuung einerseits, da der RHC Diessbach allen Anhängern bewiesen hat, dass man im Seeland Rollhockeyfeste zu zelebrieren weiss und dass die Klatsche bei Benfica sowie das verlorene Heimspiel in der Meisterschaft gegen Basel nicht eine Frage des Könnens, sondern der Einstellung waren. Enttäuschung andererseits, weil gegen die klar favorisierten Katalanen ein besseres Resultat dringelegen wäre. In der ersten Halbzeit verteidigten sich die Diessbacher nämlich bissig, standen konzentriert beim Gegenspieler und brauchten ausser zwei Lattentreffern in der Startphase kein Glück in Anspruch zu nehmen. Zwar gingen die Gäste standesgemäss in Führung, ein via Bande zurückgeprallter Schuss von Michel Zanini landete aber noch vor dem Seitenwechsel in den Maschen.

 

Der Start in die zweite Halbzeit wäre dem Heimteam perfekt gelungen, doch die Schiedsrichter aberkannten einen Treffer aus diffusen Gründen. Während die Seeländer noch mit dem Pech haderten, hatte Vendrell den Freistoss schnell ausgeführt, den Konter gefahren und eiskalt zum 1:2 verwandelt. Geschockt stimmte es im Defensivverhalten kurze Zeit nicht mehr, das 1:3 durch Eloi Albesa sowie ein verwandelter Direkter nach blauer Karte führten zu deutlicheren Verhältnissen. Diessbach spielte vorher und nachher munter nach vorne, scheiterte aber mehrfach an der Torumrandung und vermochte so das Spiel nicht ausgeglichen zu gestalten. Topskorer Pascal Kissling sowie Michel Zanini scheiterten sogar mit zwei direkten Freistössen. Erst in der Schlussminute konnte Simon von Allmen eine schöne Hereingabe von Kissling noch zum zweiten Ehrentreffer verwandeln.

 

Mit einem abgezockteren Auftritt vor dem gegnerischen Tor wäre für Diessbach an diesem Abend mehr möglich gewesen, da waren sich alle Beteiligte einig. Bereits am kommenden Wochenende geht es mit einer Doppelrunde in der nationalen Meisterschaft weiter, am Sonntag gastiert der RC Biasca um 17 Uhr im Seeland.

 

 

RHC Diessbach – C.E. Vendrell (E) 2:5 (1:1)

 

Sporthalle. – 350 Zuschauer. – SR: Barbarisi / Carmazzi (I).

 

RHC Diessbach: Mühlheim; Rubin; Zanini (1), Gerber, von Allmen (1), Kummer, Torres, Wegmüller, Kissling, Mendes.

 

 

C.E. VENDRELL: Puigbí (42.-44. Fernández); Albesa (2), Rodriguez (1), Lluis Ferrer, Jordi Ferrer (1), Miras, Creus (1), Cortijo.

 

 

Bemerkungen: 2-mal 2 Min. Diessbach, 1-mal 2 Min. Vendrell. Teamfouls: 8 Diessbach, 12 Vendrell. Diessbach ohne Wyss (überzählig).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0