Benachteiligte Diessbacher geraten unter die Räder

sva. Im zweiten Auswärtsspiel in der Champions League hat der RHC Diessbach auswärts in Dinan (F) gleich mit 2:9 verloren. Dabei fühlten sich die Seeländer von den Schiedsrichtern klar benachteiligt.

 

Ebenbürtig begegneten sich die Landesmeister der Schweiz und Frankreichs am Samstag im dritten Gruppenspiel der Champions League während den ersten 20 Minuten. Die Diessbacher legten durch César Torres mit 1:0 vor, kassierten in der Folge aber zwei Gegentore wegen Unachtsamkeiten in der Abwehr. Obwohl sich am Spielfluss nichts änderte, verpfiffen die Schiedsrichter mit unglaublich vielen Teamfouls und kuriosen Penaltyentscheiden in der Folge die Partie. Quévert nutzte die auf dem Silbertablett servierten Chancen eiskalt aus und erhöhte auf 5:1 zur Pause. Die in ihren Aktionen behinderten Seeländer mussten machtlos zusehen, wie sie das Spiel aus den Händen verloren.

 

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Geschehen wenig. Diessbach spielte munter mit, in den entscheidenden Situationen folgte aber meist ein Pfiff gegen die Schweizer. „So hilflos haben wir uns noch nie gefühlt“, kommentierte Spielertrainer Simon von Allmen die bittere Pille. Wut, Frust und Enttäuschung begannen sich anzustauen, eine Tür überlebte einen Ausbruch nicht ohne Schaden. Die Hausherren erhöhten folglich problemlos das Skore, die mental gebrochenen Seeländer leisteten kaum mehr Widerstand. Cesar Torres gelang mit einem direkten Freistoss noch ein zweiter Ehrentreffer.

 

Am 18. Januar wird Quévert zum Rückspiel in Diessbach gastierten. Noch vor Weihnachten gilt es aber in der Meisterschaft wieder ernst, in Montreux wartet am 21. Dezember das Alltagsgeschäft.

 

H.C. Dinan Quévert (F) – RHC Diessbach 9:2 (5:1)

 

Salle Némée. – 700 Zuschauer. – SR: Ehlert / Ullrich (D).

 

H.C. Dinan Quévert: Gélébart; Burgoa, Oliva, Landrin, Le Polodec, Turluer, Seró, u.w.

 

RHC Diessbach: Mühlheim (ab 26. Rubin); Wyss, Zanini, Gerber, von Allmen, Torres (2), Wegmüller, Kissling, Mendes.

 

Bemerkungen: 2-mal 2 Min. Diessbach, 2-mal 2 Min. Quévert. Teamfouls: 8 Quévert, 18 Diessbach. Diessbach ohne Kummer (überzählig).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0