Diessbach punktet in der Champions League

 

sva. Am Samstag holte der RHC Diessbach mit dem 3:3-Unentschieden gegen die Franzosen von Quévert den ersten Punkt in der Königsklasse – der Vereinsgeschichte und eines Schweizer Vereins seit vielen Jahren.

 

Das Resultat ist historisch und das aus mehreren Gründen. Seit die Königsklasse in dieser Form besteht, handelt es sich um den ersten Punktgewinn einer Schweizer Mannschaft. Gleichzeitig haben die Diessbacher sich eindrücklich für die Hinspielniederlage in Frankreich revanchiert und bewiesen, dass beim damaligen 3:9 nicht alles mit rechten Dingen zu und her gegangen war.

 

Während 50 Minuten standen sich zwei sehr defensiv orientierte Mannschaften gegenüber, wobei in der ersten Halbzeit die Spielanteile ungefähr gleich verteilt waren. Quévert führte aber mit 2:0. Maxi Oliva hatte einen Alleingang erfolgreich verwandelt und wenig später aus der Distanz via Pfosten getroffen. Diessbach hatte zu diesem Zeitpunkt zwei Metalltreffer zu beklagen und scheiterte auch nach der Halbzeit an der Torumrandung. Aber die Kugel fand auch den Weg ins Tor. Michel Zanini verwandelte einen Penalty sicher, auf der Gegenseite blieb Lukas Rubin beim Direkten Sieger gegen den Spanier Seró. Ein abgelenkter Weitschuss liess die Seeländer ausgleichen, aber nur 46 Sekunden später hatte Sergio Burgoa wieder getroffen. Für einmal konnte Diessbach das Glück noch auf seine Seite zwingen, ein Distanzschuss wurde neun Sekunden vor Schluss zum verdienten Ausgleich in die Maschen abgelenkt.

 

Für Diessbach geht es nun in der Meisterschaft Schlag auf Schlag weiter. Am kommenden Wochenende stehen am Freitag und Samstag je ein Heimspiel gegen die direkte Konkurrenz aus Wimmis und Uri auf dem Programm.

 

Gescheitert sind im Achtelfinale des Europacups dafür die Damen. Nach dem starken 2:0-Sieg im Hinspiel gingen sie am Samstag auswärts beim italienischen Meister gleich mit 2:9 unter.

 

RHC Diessbach – H.C. Dinan Quévert (F) 3:3 (0:2)

 

Sporthalle. – 250 Zuschauer. – SR: Flössel / Schäfer (D).

 

Tore: 14. Oliva 0:1, 15. Oliva 0:2, 33. Zanini 1:2, 48. Kissling 2:2, 49. Burgoa 2:3, 50. Zanini 3:3.

 

RHC Diessbach: Rubin, Mühlheim; Zanini (2), Gerber, Wyss, Kummer, Torres, Wegmüller, Kissling (1), Mendes.

 

H.C. Dinan Quévert: Gélébart, Lochu; Burgoa (1), Landrin, Seró, Oliva (2), Ricaille, Le Polodec, Furstenberger, Turluer.

 

 

Bemerkungen: 1-mal 2 Min. Quévert plus rote Karte nach Spielende. Teamfouls: 11 Diessbach, 14 Quévert. Diessbach ohne von Allmen (verletzt).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0