Verletzungen beginnen Tribut zu fordern

sva. Der RHC Diessbach hat am Wochenende zwei Punkte in der Doppelrunde gegen die Teams aus Weil am Rhein und Basel geholt und sich definitiv für die Playoffs qualifiziert. Sorgen bereiten aber die zahlreichen Verletzungen.

 

 

Die Liste der Verletzten beim RHC Diessbach wird länger und länger und dies ausgerechnet vor dem Highlight mit dem Heimspiel in der Euroliga gegen den SL Benfica. Am Samstag bissen die Seeländer im Spitzenspiel gegen Weil am Rhein auf die Zähne, führten zur Pause mit 4:1 und überzeugten bis dorthin gerade in der Verteidigung. Die Kräfte liessen dann aber nach, in der Schlussphase kamen zwei Zeitstrafen dazu, welche die Diessbacher in doppelter Unterzahl spielen liessen und den Sieg kosteten. Pascal Kissling konnte zwei Sekunden vor Schluss noch die Verlängerung erzwingen, im Penaltyschiessen trafen Hanes Wegmüller und Eduardo Mendes zum Sieg fürs Heimteam.

 

Am Sonntag in Basel waren die Energietanks aber leer. Die Ausfälle von Michel Dantas und Simon von Allmen wurden ein erstes Mal spürbar, der Auftritt der übrigen Leistungsträger war kraftlos. Basel geriet bis zur Pause nie auch nur annähernd in Gefahr und stellte die Weichen mit 3:0 auf Sieg, Lukas Rubin hatte einen höheren Rückstand noch verhindert. Stemmten sich die Spieler nach dem Seitenwechsel gegen die Niederlage, rutschten dem Torhüter dann einige Bälle unglücklich rein, das Aufbäumen war von kurzer Dauer.

 

Mit den zwei gewonnenen Punkten hat sich der RHC Diessbach vier Spiele vor Schluss der Qualifikation bereits die definitive Playoff-Teilnahme gesichert und wird jetzt versuchen, bis Mitte März die Verletzungen auszukurieren. Start in die Playoffs ist am 22. März, in den abschliessenden Spielen geht es noch darum, sich für die Viertelfinals das Heimrecht zu sichern.

 

 

RHC Diessbach – RSV Weil am Rhein 7:6 n.P. (4:1, 5:5)

 

Sporthalle. – 100 Zuschauer. – SR: Novo / Armati.

 

Tore: 3. Werner 0:1, 4. Torres 1:1, 11. Wegmüller 2:1, 17. Kissling 3:1, 23. Wegmüller 4:1, 35. Guimerà 4:2, 47. Villamil 4:3, 47. Wörner 4:4, 50. Villamil 4:5, 50. Kissling 5:5.

 

Penaltys: Wegmüller 6:5, Wenger 6:6, Mendes 7:6.

 

RHC Diessbach: Mühlheim, Rubin; Dantas, Gerber, Fuhrer, Torres (1), Wegmüller (3), Kissling (2), Kummer, Mendes (1).

 

RSV Weil am Rhein: Dietrich, Sütterlin; Werner (1), Lain, Magalhães, Wenger (1), Furtwängler, Guimerà (1), Wörner (1), Villamil (2).

 

Bemerkungen: 3-mal 2 Min. Diessbach, 1-mal 2 Min. Weil am Rhein. Teamfouls: 15 Diessbach, 12 Weil am Rhein. Diessbach ohne von Allmen (verletzt) und Wyss (Ferien).

 

 

 

 

RHC Basel – RHC Diessbach 7:2 (3:0)

 

Rollsporthalle Morgarten. – 50 Zuschauer. – SR: Eggimann / Kovats.

 

Tore: 5. Sousa 1:0, 7. Sousa 2:0, 15. Garcia 3:0, 26. Mendes 3:1, 31. Velte 4:1, 31. Torres 4:2, 33. Mohr 5:2, 41. Lafourcade 6:2, 44. Lafourcade 7:2.

 

RHC Basel: Encinas, Schleith; Sousa (2), Sariego, Mohr (1), Kläui, Lafourcade (2), Paczia, Velte (1), Garcia (1).

 

RHC Diessbach: Rubin, Mühlheim; Gerber, Fuhrer, Kummer, Torres (1), Wegmüller, Kissling, Mendes (1).

 

Bemerkungen: Keine Zeitstrafen. Teamfouls: 7 Basel, 9 Diessbach. Basel ohne Behnke (verletzt) und Winkler. Diessbach ohne von Allmen, Dantas (beide verletzt) und Wyss (Ferien).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0