Enttäuschende Runde für den RHC Diessbach

Gleich beide Fanionteams des RHC Diessbach mussten am vergangenen Wochenende hohe Niederlagen einstecken. Besonders bei den Herren schmerzte die Niederlage gegen einen scheinbar schwächeren Gegner stark.


Die Saison hatte es bisher nicht gut gemeint mit dem RSC Uttigen. Die gerade mal 12 Punkte aus 17 Spielen liessen vor der Partie gegen die Seeländer die Klassendifferenz erahnen, aber einmal mehr holte das Team am Ende 3 Punkte, welches gewillt war mehr für sie zu leisten. Die Diessbacher versuchten ein umständliches und kompliziertes Spiel aufzuziehen, was ihnen aber nie wirklich gelang. Es fehlte an Kampfgeist und letzten Endes auch an Konzentration: Drei Direkte Freistösse und ein Penalty blieben unverwertet und die zwei Diessbacher Tore waren nicht genug, um das effizient aufspielende Uttigen und mit ihren fünf Treffern zu besiegen.


Beim Damenteam hiess der Gegner wie schon vor zwei Wochen Vordemwald. Im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams war in dieser Partie jedoch für das Publikum nur wenig Spannung im Angebot. Die Seeländerinnen liefen mit einem dezimierten Kader im Oberaargau auf. Teamstütze Christine Schneider war krankheitsbedingt ausgefallen und die nach längerer Verletzung ins Team zurückgekehrte Andrea Müller musste dem Spiel ebenfalls fernbleiben. Die dadurch entstehende Schwäche im Sturm, kombiniert mit dem starken Angriff Vordemwalds liess das Spiel zu einer einseitigen Sache werden. Bereits nach 13 Minuten hatte Tanja Kammermann für Vordemwald drei Mal zugeschlagen und das Spiel war vorzeitig entschieden. Die Diessbacherinnen arbeiteten hart, konnten aber gerade im Abschluss nicht auf die notwenige Erfahrung zählen und die Partie ging mit einem einseitigen 5:0 zu Ende.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0