Diessbachs Kader steht!

Diessbachs neuer Torhüter Silva mit Präsident Schneider.
Diessbachs neuer Torhüter Silva mit Präsident Schneider.


Playoffhalbfinal als Ziel

 

Die Verantwortlichen des RHCD haben die Kaderplanung abgeschlossen. Schlüsselspieler wie Kissling, Mühlheim, Carles, Salgueiro, und Wyss haben verlängert. Hinzu kommen der wiedergenesene Wegmüller und der neue Torhüter Carlos Silva vom RHC Basel. Die Abgänge von Dantas und Gerber werden mit jungen Nachwuchsspielern kompensiert. Mit Wyss, Altherr, Fuhrer und Baumann stehen vier Spieler im Kader, die noch für die U20 spielen, mit Schmid ist sogar einer aus dem U17-Team dabei. Der letztjährige Spielertrainer Michel Dantas bleibt dem RHCD erhalten, tritt aber kürzer. Er legt eine Rollhockeypause ein, wird noch eine Trainingseinheit absolvieren und im Januar über seine weitere Zukunft entscheiden.

 

Die Ziele werden wiederum hoch gesteckt. Nach der guten letzten Saison mit dem 3. Meisterschaftsrang und dem Sieg über die Portugiesen vom Candelaria SC im CERS Achtelfinal gibt der Vorstand erneut den Playoffhalbfinal als Saisonziel vor. Obwohl der Kader sehr jung ist, ist genügend Qualität vorhanden, um den RHC Diessbach erneut unter den besten vier Teams des Landes zu platzieren.

 

Kissling / Wyss: Viel Know How und Erfahrung in der Führung

 

Die Verantwortlichen konnten mit Pascal Kissling ihren absoluten Wunschtrainer engagieren. Der 31 jährige Kissling ist der unbestrittene Leader der Schweizer Nationalmannschaft und bringt aus zahlreichen internationalen Grossanlässen das notwendige Knowhow und Erfahrung mit, um einen Spitzenklub wie den RHC Diessbach zu trainieren. Kissling wird die Mannschaft als Spielertrainer trainieren. Auf der Coachingposition konnte der RHCD mit Reto Wyss eine weitere Saison verlängern. Der Meistercoach aus dem Jahr 2013 bürgt für die notwendige Kontinuität und Erfahrung bei der Integration der jungen Spieler.

 

Goalieposition als Trumpf

 

Einen wahren Königstransfer landete der RHCD auf der Goalieposition. Mit dem Portugiesen Carlos Silva kommt der beste Goalie der vergangenen Saison von Meister Basel zum RHCD. Silva ist 32 jährig und hat soeben die Weltmeisterschaft mit Mozambique auf dem 7. Platz abgeschlossen und dabei in der Gruppenphase u.a. die Schweiz bezwungen. Silva spielte vor seinem Wechsel in die Schweiz in der obersten portugiesischen Liga und auch für die portugiesische Nationalmannschaft. Silva wird sich vom Profistatus verabschieden und im September eine Arbeitsstelle antreten. Zusammen mit Patrick Mühlheim bildet Silva nun das wohl beste Goalieduo der Liga, was Trainer und Coach entsprechenden Handlungsspielraum bietet.

 

Trainingslager in Katalonien

 

Die erste Mannschaft wird im Rahmen der Vorbereitung eine 5-tägige Katalonienreise unternehmen. Im Mekka des Rollhockeys wird man sich intensiv auf die neue Saison vorbereiten und gegen mehrere spanische Topklubs Vorbereitungsspiele bestreiten. Die Saison startet dann am 3. Oktober mit der ersten Cuprunde, bevor am 10. Oktober das erste Meisterschaftsspiel zu Hause gegen den RHC Uri auf dem Programm steht.

 

Kader Saison 2015 / 16

Spielertrainer Kissling Pascal

Coach Wyss Reto

Torhüter Mühlheim Patrick,  Silva Carlos (P)

Feldspieler

Altherr Yanik

Baumann Remo

Carles David (E)

Fuhrer Benjamin

Galàn Albert (E)

Kissling Pascal

Kummer Severin

Salgueiro César (P)

Schmid Björn

Wegmüller Hannes

Wyss Nino

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Insider (Mittwoch, 15 Juli 2015 12:30)

    Mühlheim ist besser!

  • #2

    RHCD (Mittwoch, 15 Juli 2015 14:33)

    @Insider: Das ist möglich! Die Einschätzung, Silva sei der beste in der Schweiz tätige Torhüter, teilt das Fachportal RH-News mit uns (Artikel vom 1. Juni 15). Mühlheim wird aber genügend Gelegenheiten haben zu zeigen, dass er besser ist. Ich hoffe, er wird besser sein. Dann haben wir sogar die zwei besten Goalis der Schweiz!

  • #3

    Experte (Mittwoch, 15 Juli 2015 15:50)

    Einen verdienstvollen Mann wie Mühlheim so anzusägen, einen Meistergoalie und die klare Nummer 1 der letzten Saison, die mit Rang 3 gemäss Text als "gut" bezeichnet wird, ist nicht gerade stilvoll. Mit 70 Gegentoren in der Quali war er die Nummer 5 der Liga, und das mit nur gerade einem wirklichen Defensivspieler vorne dran. Die Frage ist berechtigt, zumal mit Dantas dieser einzige Verteidiger "Pause" macht: hätte man nicht in die Defensive investieren müssen? Silva ist fraglos top, aber wie schlägt sich ein solcher Mann mit einer wackeligen Verteidigung?

  • #4

    RHCD (Mittwoch, 15 Juli 2015 16:09)

    @ Experte: Rollhockey ist eine Mannschaftssportart. Man kann defensiver oder offensiver spielen, wie in anderen Mannschaftssportarten auch. Entscheidend ist letztlich die Tordifferenz. Jeder NLA-taugliche Spieler muss fähig sein, seine defensiven Pflichten auszuüben. Wie sich Mühlheim und Silva dann mit dieser Defensive schlagen, wirst du ja dann sehen. Vorab sind wir jedenfalls froh, nicht auf Experten angewiesen zu sein.

  • #5

    Experte 3, oder 4 am Start (Mittwoch, 15 Juli 2015 17:17)

    Bei all diesen Experten kann ich mich auch noch auf die Äste lassen. Man muss ja nicht ein Fan von Mühlheim sein, um diesen Entscheid komisch zu finden. Es scheint eindeutig ein Abschied davon zu sein, mit Personen zu arbeiten, die im Verein etwas tun, die vorwärts gehen und das Vereinsleben aufrecht erhalten. Übernimmt vielleicht dieser Silva die Juniorenabteilung wenn Müllheim die Nase voll hat? Mich würde es ja überraschen...
    Aber das Positive möchte ich auch gleich ein Mal festhalten, auf dieser ausgestorbenen ud toten Page geht endlich wieder ein Mal etwas ab! Bravo!

  • #6

    RHCD (Mittwoch, 15 Juli 2015 17:45)

    Hoffentlich machen es all die Experten in ihren Vereinen besser als der rhcd. Wahrscheinlich würden sie im Januar auch selber zwischen die Pfosten stehen wenn sich Mühlheim verletzt.