Cup-Aus der NLA Herren

Der RHC Diessbach reist an einem Wochenende über 700km für gemischte Resultate: Gegen

Dornbirn müssen die Seeländer im Cup die Segel streichen - nicht unschuldig daran ist der hohe Sieg am Vorabend in Biasca.

 

Langjähriger Konkurrent Biasca und Aufsteiger Dornbin könnten verschiedene Gegner kaum sein. Auf der einen Seite das langjährige NLA-Team von Leader Ruggerio, auf der anderen die neu die höchste Liga aufwirbelnden Newcomer um Captain Kaul. Die Seeländer des RHC Diessbach waren scheinbar auch in zwei verschiedenen Formationen angereist: Samstags im Ligaspiel gegen die Tessiner in gewohnt defensiver Kontertaktik zusammengeschweisst, am Sonntag im Cup verspielt, undiszipliniert und am Ende ohne Glück. In Biasca siegte der RHCD gleich mit 0:5.

 

Diessbach, in der 9. Minute wie so oft durch Kissling in Führung gegangen, verschenkte gegen Dornbirn Powerplays, verschoss Direkte Freistösse und gar einen Penalty. Die Österreicher, angefeuert von 300 Heimzuschauern, taten das Ihrige um dem Meister ein Bein zu stellen. Vollends entfesselt gelang Dornbirn nach dem 2:2 Pausenresultat in der zweiten Halbzeit praktisch alles und Diessbach praktisch nichts mehr. Die zwei Tore von Sahler und Rodriguez besiegelten den Sieg schliesslich. Die Niederlage im Cup schmerzt Spielertrainer Kissling: «Wir sind am Sonntag vom Erfolgsrezept des Vorabends abgekommen. Als das Spiel gegen uns kippte waren wir nicht in der Lage, einen Gang hochzuschalten.»

 

Die Vorarlberger treffen im Final Four Turnier am 27. und 28. Januar auf Uri, Genf oder Thunerstern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0