top of page

Rollhockey Herren EM 2023: Die Schweiz erspielt sich den 5. Schlussrang


Mit fünf Siegen aus sechs Spielen beendet die Schweiz, mit den Diessbachern Pascal Kissling, Yanic Dysli und Lorenzo Rui, die Europameisterschaft in Noia im fünften Schlussrang.

 

Nachdem Frankreich, mit ihrem starken Team um Weltklassespieler Roberto Di Benedetto von Benfica Lissabon, für die Schweiz im Viertelfinal eine Nummer zu gross war, bezwangen die Eidgenossen in den abschliessenden Klassierungsspielen England mit 2:1 und Deutschland mit 3:0. Somit klassierte sich die Schweiz zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder direkt hinter den Topnationen.

 

«Wir hatten uns Rang 5 als ambitioniertes Ziel gesetzt und dieses mit einer hervorragenden Teamleistung erreicht. Dass wir gegen die starken Franzosen im Viertelfinal eine Halbzeit mithalten und all unsere anderen EM-Spiele gewinnen konnten, belohnt uns für die intensive Turniervorbereitung und darf uns stolz machen.» resümiert der siebenfache EM-Torschütze Pascal Kissling die Schweizer Leistung.

 

In einem packenden EM-Finale holte sich Gastgeber Spanien mit einem 4:2 Sieg gegen Portugal den Europameistertitel 2023. Dies, obwohl die Portugiesen nach einem 0:3 Rückstand bis auf 2:3 herankamen und der hochklassige Final im ausverkauften Stadion von Sant Sadurní d’Anoia lange auf Messers Schneide stand. Noch spannender verlief der kleine Final, wo sich Italien gegen Frankreich im Penaltyschiessen durchsetzen konnte und somit Bronze holte. Bis zur Entscheidung brauchte es sage und schreibe 16 Penaltys.

 

«Nebst der fantastischen Stimmung, sind es für uns immer auch wertvolle Lernstunden, wenn wir solche Finalspiele an Endrunden vor Ort mitverfolgen können. Denn zwischen den Topnationen mit ihren Spielern aus den Profiligen und den Amateurnationen, zu denen auch die Schweiz zählt, besteht doch ein grosser Unterschied. Sie spielen mit einer unglaublichen Intensität und lassen dabei ihre technische Klasse immer wieder aufblitzen.» meint der Diessbacher Pascal Kissling nach dem EM-Final beeindruckt. «Umso wichtiger sind die Erfahrungen, welche insbesondere unsere jüngeren Schweizer Nationalspieler, an solchen Endrunden, für ihre weitere persönliche Entwicklung sammeln können.»

 

Für die drei Seeländer Pascal Kissling, Yanic Dysli und Lorenzo Rui heisst es nach der erfolgreichen EM nun erst einmal erholen. Denn bereits in zwei Wochen startet die Vorbereitung zur neuen Saison 2023/24 mit dem aktuellen Schweizer Meister und Cupsieger RHC Diessbach.

 

Spiel um Rang 5: Schweiz - Deutschland 3:0 (1:0)

 

SR: Diaz, Wilson.

 

Tore: 7. Rettenmund 1:0, 28. Kissling 2:0, 47. Kissling 3:0.

 

SCHWEIZ: Vizio, Oberson; Dysli, Boll, Schober, Rui, Gottwald, Kissling (2), Rettenmund (1), Brand.

 

DEUTSCHLAND: Fynn Hilbertz, Geisler; Köhler, Strieder, Haas, Rath, Heinrichs, Nils Hilbertz, Karschau, Börkei.

61 Ansichten0 Kommentare
bottom of page