top of page

Rollhockey U17 EM: Schweiz besiegt auch Andorra!




Das Schweizer U17 Nationalteam mit den beiden Diessbachern Cyan Dysli und Noé Schmocker gewinnt auch sein 2. Gruppenspiel gegen Andorra mit 3:0.


Wie schon beim siegreichen EM-Eröffnungsspiel gegen England, starten die Eidgenossen mit viel Offensivdrang in die Partie. In der Startphase scheitern sie jedoch immer wieder am starken Torhüter von Andorra. Dieser lässt sich in der 10. Minute auch von Levin Tanner nicht bezwingen, als er für die Eidgenossen einen direkten Freistoss ausführen kann. Das Team des Lysser Headcoachs Rui Faria lässt sich dadurch jedoch nicht beirren und erarbeitet sich weitere Chancen. In der 10. Minute ist es dann Captain Cyan Dysli, der die Schweizer mit seinem 1:0 ein erstes Mal jubeln lässt. Beflügelt vom Führungstreffer legen die Eidgenossen eine Minute später durch Sven Schenk zum 2:0 nach. Obwohl Andorra nun besser ins Spiel findet und ebenfalls zu gefährlichen Abschlüssen kommt, sind es wiederum die Schweizer, die in der 21. Minute jubeln können. Loris Thönen schliesst eine schöne Aktion zum 3:0 ab, was auch gleich das Pausenresultat ist. Auch in der zweiten Halbzeit bleiben die Schweizer spielbestimmend, können aber die Führung nicht ausbauen. Auch dem quirligen Diessbacher Noé Schmocker gelingt es bei seinen Abschlüssen nicht, den weiterhin stark aufspielenden Schlussmann von Andorra ein weiteres Mal zu bezwingen. Aber auch Andorra hat gegen vorne zu wenig Durchschlagkraft, wodurch die Schweizer den 3:0 Vorsprung sicher über die Runde bringen können. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen bleibt die Schweiz weiterhin auf Kurs und trifft morgen auf Gruppenfavorit Deutschland. Dem Gewinner der Partie winkt im Viertelfinal der vermeintlich schwächste Gegner aus der Gruppe der Topnationen. Aufgrund der aktuellen Resultate wäre dies wohl Frankreich, das sich gestern gegen Spanien klar geschlagen geben musste. Vor der EM hat der Schweizer Rollhockey Verband Rang fünf als Ziel kommuniziert, welches für das U17 Nationalteam mit den beiden Seeländern Cyan Dysli und Noé Schmocker nach wie vor in Reichweite liegt.


U17 Europameisterschaften 2023 – Correggio (I)


Schweiz – Andorra 3:0 (3:0)


12. Cyan Dysli 1:0. 13. Sven Schenk 2:0. 21. Loris Thönen 3:0.


Schweiz : Zaugg, Bagattini, Schenk (1), Tanner, Thönen (1), Schmocker, Pahud, Dysli (1), Dubacher, Reist

61 Ansichten0 Kommentare
bottom of page